Roadshow der initiativehandwerk & des Landes Steiermark abgeschlossen

5. Juli 2006 im “Veniers” in Graz – die Abschlussveranstaltung zur ÖKO lehrlingsbaustelle on Tour

Alles ist vorbereitet zum Empfang der Ehrengäste zur steirischen ÖKO lehrlingsbaustelle.

...und im Nu füllt sich der Saal und die Gäste warten auf den Beginn der Veranstaltung....

Das Projekt ÖKO-lehrlingsbaustelle der initiativehandwerk das gemeinsam mit Wohnbau-Landesrat Johann Seitinger und der Abteilung 15 (Wohnbauförderung) sowie der WINBau (Initiative Nachhaltigkeit im Bauwesen) zwischen April und Juli durchgeführt wurde, fand gestern bei einer Abschlussfeier, zu der alle Sponsoren und Projektpartner eingeladen waren, sein Ende.

...noch ein wenig Zeit bleibt zum Small Talk – Wohnbau Landesrat Johann Seitinger im Gespräch mit Hofrat DI Dr. Wilhelm Himmel (WIN Bau)

„Vor zehn Wochen, also Mitte April haben Lehrlinge steirischer Handwerksbetriebe begonnen ein Haus zu bauen, dass allen Kriterien des ökologischen Wohnbaus entspricht, und noch dazu die Anforderung zu erfüllen hatte, transportabel zu sein, das Haus musste so dimensioniert sein, dass es auf einem Tieflader als überbreiter Sondertransport von Stadt zu Stadt reisen konnte. Innerhalb weniger Tage konnte der Rohbau, der in Frohnleiten zusammengestellt wurde, nach Graz gebracht werden, um auf der Messe Lebens.Art. als Schaubaustelle fertig gestellt zu werden“, beschreibt Robert Mörth, Initiator des Projektes und Geschäftsführer der initiativehandwerk die Bauphase.


Es geht los! Die Begrüßung durch den Projektleiter Dipl. Komm.Kfm Robert Mörth und Wohnbau Landesrat Johann Seitinger beginnt....

Der ambitionierten Umsetzung des Gebäudes war ein Architektenwettbewerb vorausgegangen, der von der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Steiermark und Kärnten ausgerichtet wurde, und aus sechs Projekten einen Sieger hervorbrachte.

Gebaut wurde das Gebäude ausschließlich von Lehrlingen, selbst die Meister der beteiligten Handwerksbetriebe waren erstaunt über die Leistungsfähigkeit ihrer Schützlinge. Landesrat Johann Seitinger, der das Projekt unterstützte und von Anfang an begleitete fasste bei der Abschlussveranstaltung in Graz treffend zusammen: „Die Lehrlinge von Heute sind die Meister von Morgen, und der Lehrberuf im Handwerk gewinnt wieder enorm an Stellenwert. Das Bauwesen ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Steiermark geworden und es ist unsere Aufgabe, unsere zukünftigen Meister bestmöglich zu unterstützen um die Zukunft der Bauwirtschaft zu sichern.“


...und nach einer unterhaltsamen Filmdokumentation über das einzigartige Projekt “öko lehrlingsbaustelle on Tour” kam es zur Danksagung an alle Beteiligten und zur Überreichung von Anerkennungsurkunden....

Auf den acht Stationen Deutschlandsberg, Leibnitz, Gleisdorf, Hartberg, Mürzzuschlag, Liezen, Knittelfeld und Bruck/Mur wurde den zahlreichen Besuchern das Haus als Musterbeispiel für Ökologischen Wohnbau und Holzbau präsentiert und ein umfangreiches Informationsangbot geboten: Die Partner der Tour gaben Auskünfte über ökologischen Wohnbau, Lehrlingsausbildung im Handwerk, Wohnbauförderung, Einbruchsprävention im Eigenheim, die Leistungen der Architekten und Ingenieurkonsulenten, Luftdichte- und Thermografiemessungen für Gebäude, sowie über die Finanzierung von Eigenheimen.



„Wir haben hier ein Zeichen für das heimische Handwerk setzen können, aber es war nur einen Initiative, ein Anfang den wir hier gesetzt haben, jetzt liegt es an allen Beteiligten, den begonnen Weg weiterzuführen“, appellierte Robert Mörth zum Abschluss an alle Beteiligten.








... der gemütliche Teil, und das Mittagessen!