Endspurt auf der Lehrlingsbaustelle

Nach der Sommerpause herrscht auf der Lehrlingsbaustelle nun wieder Hochbetrieb. Der Innenausbau ist in vollem Gang, in den nächsten Wochen soll das Projekt nach eineinhalb Jahren Bauzeit zum Abschluss kommen. Für den Spätherbst ist eine große Veranstaltung zum Projektabschluss geplant.

Elektriker, Maler, Bodenleger, Trockenausbauer, Installateure, etc - sie alle sind derzeit parallel auf der Lehrlingsbaustelle im Einsatz. "Derzeit arbeiten mehr als zehn Lehrlinge gleichzeitig an unserem Projekt. So stellt sich ein echter Teamgeist unter den Jugendlichen ein, die wirklich stolz auf 'ihr' Haus sind", schildert Projektleiter Andreas Müller von der Initiative Handwerk.

Das Projekt hat vor dem Sommer durch eine zwei Monate dauernde Serie in der Wochenzeitung "Wann & Wo" zusätzliche Aufmerksamkeit erfahren. Die Zeitung geht kostenlos an alle Vorarlberger Haushalte und erreicht dabei eine Reichweite von 71 Prozent, das sind rund 200.000 Leser. In der Serie wurden jede Woche zwei Lehrlinge vorgestellt, die auf der Lehrlingsbaustelle arbeiten, und die dort über ihre Lehrberufe erzählten. Insgesamt wurden auf diese Weise 14 Lehrberufe aus dem Bau- und Baunebengewerbe vorgestellt.

"Wir rechnen damit bis zum Ende der Woche fertig zu sein" sagt Benny Mengel - Firma Pfeiffer Verputze (oben)
Auch der Trockenausbau schreitet voran. Dafür sorgen die beiden Lehrlinge Günter und Jürgen von der Firma INTAKT (links)