Lehrlinge überreichen Bundeskanzler Schüssel Dankesurkunde!



Die Vorarlberger Lehrlinge Wirtitsch Christine, Fa. Micheluzzi, Bentele Kevin und Fetto Manuel, Fa. Grabher - überreichten stellvertretend für die Lehrlinge der Baustelle in Liebnitz die Urkunde an Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel


Sichtlich erfreut über die Ehrung nahm der Kanzler die Dankesurkunde entgegen.


Anlass dafür war die Zusicherung von Unterstützung der Forschungarbeiten an der Stoffwechselkrankheit MPS bei seinem Besuch auf der Lehrlingsbaustelle Liebnitz im Juni dieses Jahres. Bundeskanzler Schüssel nannte in diesem Zusammenhang einen Betrag im Rahmen von 2 Millionen Euro, welcher hierfür zur Verfügung gestellt werden kann.

Alleine aus diesem Grund hat sich das Projekt Lehrlingsbaustelle Niederösterreich schon rentiert.", meinte der Initiator der Lehrlingsbaustelle Andreas Müller dazu.

Der Vorarlberger Unternehmer und Geschäftsführer der initiativehandwerk gmbh, Andreas Müller hatte vor rund fünf Jahren eine Aufsehen erregende Idee wie man dem bevorstehenden Mangel an Fachkräften in der Bauwirtschaft wirkungsvoll entgegentreten kann. Gemeinsam mit Lehrlingen, jungen Burschen und Mädchen aus Vorarlberger Handwerks-Betrieben, errichtete er ein ganz besonderes Bauprojekt: die Lehrlingsbaustelle.

Hier präsentierten die jungen Auszubildenden aus sämtlichen Gewerken der Bauwirtschaft ihre Leistungsstärke und zeigten eindrucksvoll, was in ihnen steckt. Denn sie stellten beinahe im Alleingang ein gesamtes Bauwerk fertig. Neben der ausgezeichneten Leistung auf der Baustelle machten die Lehrlinge aber Werbung für die Lehre in der Bauwirtschaft. “Junge Menschen begeistern junge Menschen. Live auf der Baustelle. Und nicht nur über Folder und Plakate. Die Botschaft muss in den Kopf und ins Herz, dann kommt sie bei jungen Menschen auch an!”, kennt der Geschäftsführer Andreas Müller die Anliegen und Einstellungen der jungen Burschen und Mädchen.

Prominente unterstützen die Lehrlingsbaustelle

Eine erfolgreiche Idee, die schon bald über die Grenzen Vorarlbergs hinausgetragen wurde. Bis heute wurden in zahlreichen Bundesländern Lehrlingsbaustellen und der Führung von Andreas Müller organisiert. Das jüngste Projekt wird gerade in Liebnitz bei Raabs an der Thaya in Niederösterreich umgesetzt. Hier wird ein 800qm großes Wohn- und Ferienpflegeheim für an MPS erkrankte Kinder und Familien errichtet. Dass dieses Projekt in Österreich große Wertschätzung verdient und auch bekommen hat, beweist die Unterstützung vieler Prominenter. Neben Hermann Maier, Armin Assinger, Georg Danzer folgen Bundesminister Bartenstein, Bundesminister Pröll uvm. immer wieder der Einladung auf die Lehrlingsbaustelle. Aber auch Bundeskanzler Wolfgang Schüssel besuchte vor wenigen Wochen die Lehrlingsbaustelle in Niederösterreich und verbrachte mit den Lehrlingen viele Stunden. Er hat einmal mehr versprochen, diesem Projekt, aber auch den MPS-Kindern zu helfen und genau dafür möchte sich eine Abordnung von Vorarlberger Lehrlingen auf der Dornbirner Messe bedanken. “Wir jungen Menschen brauchen jede Unterstützung, die uns eine Perspektive und Chance für die Zukunft gibt. Die Lehrlingsbaustelle ist eine solche.”, bestätigt ein Vorarlberger Zimmerer-Lehrling.

zurück