Erstes Projekt in Niederösterreich gestartet!

Zum Start der niederösterreichischen Lehrlingsbaustelle präsentierten Landeshauptmann-Stellvertreterin Liese Prokop, Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl und Initiative-Handwerk-Geschäftsführer Andreas Müller zusammen mit Lehrlingen Niederösterreichs vermutlich größte „Bautafel". Sie wird bis zum Ende der Lehrlingsbaustelle für das Projekt werben.

Lehrlinge können mehr als Bierkisten schleppen und Leberkässemmel holen. Das beweisen sie seit Anfang September auch auf der ersten niederösterreichischen Lehrlingsbaustelle in Liebnitz im Thayatal. Die Initiatoren - Land Niederösterreich, Wirtschaftskammer und Initiative Handwerk - sind sich einig: Die Lehre am Bau muss für Jugendliche wieder attraktiver werden.

Lehrlinge bauen selbst. Genau da setzt das Projekt Lehrlingsbaustelle an. Lehrlinge bauen dabei selbst ein ganzes Gebäude. Die Ausbildner halten sich bewusst im Hintergrund: Sie fungieren als „Coach" für die Jugendlichen und achten darauf, dass keine groben Fehler passieren. Lehrlinge aus mindestens 17 verschiedenen Berufen beteiligen sich am Projekt - vom Maurer über Installateure und Elektriker bis hin zu Dachdecker und Gartengestalter.

zurück